Illusion Willensfreiheit

Startseite » Artikel » Die „Staatsnotwendige Fiktion“ und das deutsche Strafrecht

Die „Staatsnotwendige Fiktion“ und das deutsche Strafrecht

Du kannst, denn du sollst!“

Wenn wir die Menschen nur nehmen, wie sie sind, so machen wir sie schlechter; wenn wir sie behandeln, als wären sie, was sie sein sollten, so bringen wir sie dahin, wohin sie zu bringen sind.“  Johann Wolfgang von Goethe, Wilhelm Meisters Lehrjahre

Fußnoten:

1) https://de.wikipedia.org/wiki/Schuld_(Strafrecht)

2) Kohlrausch, E. (1905) Der Kampf der Kriminalistenschulen im Lichte des Falles Dippold. Monatsschrift für Kriminalpsychologie und Strafrechtsreform, 1, 16-25

3) ebd.

Seiten: 1 2


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: