Illusion Willensfreiheit

Startseite » Artikel » Aber die Deutungshoheit, die haben wir

Aber die Deutungshoheit, die haben wir

Von der Selbsterhöhung der Philosophen im Diskurs um die Willensfreiheit

Gerhard Roth

„Während meines Philosophiestudiums in Münster vertrat der bekannte Philosoph Joachim Ritter unter Kopfnicken der Kollegenschaft die Ansicht, es sei Sache der Naturwissenschaften, Dinge gewissenhaft zu erforschen, und die Sache der Philosophen, diese Ergebnisse zu deuten. Hierzu seien Naturwissenschaftler nämlich nicht in der Lage.“

Gerhard Roth: Wir sind determiniert. Die Hirnforschung befreit von Illusionen, in: Christian Geyer (Hg): Hirnforschung und Willensfreiheit. Zur Deutung der neuesten Experimente

 

 


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: